Worum geht es?

Die Datenhaltung in allen Organisationen erinnert heute eher an eine Abfalldeponie als an eine strukturierte Ablage von Informationen = Digital Landfill. In diesen Deponien gibt es eine Unmenge von höchst wertvollen Daten, die über die Existenz eines Unternehmens bestimmen  können (weil sie z.B. als Grundlage für ein Digitalisierungsprojekt oder zur strategischen Entscheidungsfindung dienen). Die Datenmengen sind aber heute so gross, dass alle Bestrebungen, sie manuell zu extrahieren, zum Scheitern verurteilt sind.  Wie soll man diese Datenhaufen in den Griff bekommen? Ohne die inhaltliche und gleichzeitig automatisierte Erschliessung der Daten ist das unmöglich. Dies bedeutet, dass Informationen gebildet werden  und die Bedeutung der Daten beurteilt werden muss.

Die MATRIO® Data Cleanup Methode erlaubt die Erfassung von Daten und die Erschliessung von Information mittels Semantischer Technologien und Knowledge Graphs. Zum Einsatz kommt dabei eine AI (semantische) Middleware (Poolparty) , die eine teilautomatisierte Erfassung der Daten ermöglicht. Diese Methode basiert auf offenen Standards und ist im Gegensatz zu vielen Big Data Verfahren völlig transparent.  Es ist für jeden Nutzer ersichtlich, wieso bestimmte Daten besser gefunden werden als andere.

Erscheint: Juli 2019