Grundidee

Wieso und wo wird Information Governance benötigt?

Alle informationsbasierten Geschäftsmodelle basieren auf der Idee, Daten und Informationen als zentrale Ressource zu nutzen. Der Einsatz von Information und der dahinter stehenden Ressourcen (Technik, Prozesse, Personal, Know-how) muss orchestriert werden.  Information Governance ist eine Schlüsselfähigkeit, wenn es um folgenden Initiativen geht:

  • Digitalisierung (Geschäftsprozessoptimierung, neue Geschäftsmodelle, Vereinfachung, Optimierung)
  • Datenschutz
  • Informationssicherheit und Risk-Management
  • IT-Kostenoptimierung
  • Einsatz von Clouddiensten
  • Anbindung von Serviceprovidern

Viele dieser Initiativen scheitern, weil sie als „strategische Projekte“ aufgesetzt werden.

Schwächen strategischer Projekte: Strategische Projekte als IG Initiativen von oben schwächeln an folgenden Handicaps : Strategische Projekte lösen auf den ersten Blick keine Probleme und dauern zu lange (ECM, Records Management etc.); der grosse Wurf ist kaum möglich. Es will sich niemand darum kümmern, weil damit keine Lorbeeren zu holen sind. Reale Probleme bleiben ungelöst, das Interesse geht verloren und die Unterstützung schwindet.

Die MATRIO Methode® eliminiert diese Schwächen und führt zu besseren Ergebnissen.

Zur Anwendung kommt dieses methodische Vorgehen in folgenden Einsatzmodellen:

  • MATRIO.Datenschutz
  • MATRIO.Information Governance
  • MATRIO.ISMS